Nach dem Rhythmus der Benutzer leben : eine heute wesentliche Leistung amerikanischer Bibliothekare

In den Vereinigten Staaten folgen die Debatten um den Bibliotheksberuf den sich wandelnden Anforderungen der Benutzer. Seit den neunziger Jahren sind die Informations-recherche und die Dokumentenlieferung außerhalb der Einflußsphäre des Bibliothekars gewandert. Ein populäres Argument besagt, daß die digitale Information wegen ihres Wertes allen Bürgern mittels öffentlich finanzierter Bibliotheken zur Verfügung gestellt werden muß. Die Tatsache, daß ein pc zu Hause oder im Büro zur Verfügung steht, wird die Zahl der Bibliotheksbesucher sinken lassen. Die wichtigste Frage ist also die folgende: Wie können die amerikanischen Bibliothekare selbst die Technologie meistern, um ihre beruflichen Kenntnisse zu digitalisieren und zu verbreiten ebenso wie die Fakten, die sich in den Zettelkästen befinden?