Die Frage einer nationalen Kunstbibliothek

Der Verfasser fragt sich, ob der Begriff einer nationalen Kunstbibliothek Sinn oder Verstand haben kann. Er erwähnt die Geschichte der Victoria-und-Albert-Museumsbibliothek, die zunächst als eine der Museumsabteilungen betrachtet worden ist und sich nur an sich selbst angeschlossen hat. Erst am Anfang der Sechziger Jahre begannen die Überlegungen über die Rolle, beziehungsweise die Aufgaben, die einer « nationalen » Kunstbibliothek übertragen werden kônnten. Doch keine endgültige Erklärung wurde noch darüber abgelegt, und es ergibt sich immer Schwierigkeiten, um den Begriff selbst einer nationalen Fachbibliothek zu verstehen. Abgesehen davon, dass eine solche Anstalt die üblichen Aufträge einer nationalen Bibliothek erledigen soll, insbesondere den Aufbau eines Bibliothekennetzes, vertritt der Verfasser die Meinung, diese Art von Bibliothek sei dafür bestimmt, eine Rolle von « leader » zu spielen.